Donnerstag, 10. August 2017

♠Rezension♠ Nerve

Quelle
Titel: Nerve
Erscheinungsjahr: 2016
Länge: 96 Minuten 
Studio: Allison Shearmur Productions
Keep Your Head Productions
Supermarche
Reihe: keine


Inhalt:
An Vee's Highschool ist ein neuer Trend ausgebrochen. Nerve! Bist du Watcher oder Player? Bedeutet entweder man erledigt Challenges oder man schaut den Playern dabei zu. Es ist wie Wahrheit oder Pflicht ohne die Wahrheit. Für bestandene Challenges winkt das Geld. Schafft man eine Aufgabe nicht oder will sie nicht machen, fliegt man raus.
Vee lässt sich zum Player sein überreden, ihre Aufgaben werden von mal zu mal herausfordernder, doch sie bleibt beim Erledigen nicht lange alleine. Schließlich kommt es zum Showdown, denn nur einer kann Nerve gewinnen.

Cast:
Venus "Vee" Delmonico - Emma Roberts (bekannt aus "Unfabulous" und "Wir sind die Millers")
Ian - Dave Franco ("21 Jump Street" und "Die Unfassbaren")
Sydney Sloane - Emily Meade
Thomas Mancuso - Miles Heizer ("Tote Mädchen lügen nicht")

Beurteilung:
Krass! Das war definitiv das am häufigsten erwähnte Wort beim Gucken dieses Films. Dieser Film war schon echt heftig. Man merkt, wie leicht man etwas gefährliches tut, nur um an Geld zukommen oder seinen "Freunden"  zu gefallen.
Der Film gefiel uns richtig gut, denn er ist etwas besonders. Auch die Perspektiven waren mal etwas anderes, denn oft hat man die Charaktere so gesehen, wie es der Computer gesehen hat. ... Das ist schwer zu beschreiben, man muss es einfach sehen. Außerdem wurden einige Sequenzen mit dem Handy gefilmt, da es so von Nerve verlangt wird. Dadurch wurde der Film nicht schlechter, sondern viel glaubwürdiger.
Allerdings sollte diesem Film eine Triggerwarnung zugefügt werden, denn wir denken, das Jugendliche schon auf die Idee kommen könnten, einige der Challenges nachzumachen.
Die Charaktere waren interessant dargestellt und sicherlich so auf einer High School vor zu finden.

Fazit:
Ein rundum gelungener Film, den man sich durchaus auf DVD kaufen kann. Er ist nah an der Realität, obwohl er dystopische Ansätze hat. Unsere Empfehlung hat der Film.

~Anna und Pierre

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen